In der Garage einer ehemaligen Schreinerei
hat die Schauspielerin Serena Wey
ihren Proberaum gefunden, welcher temporär
als Aufführungsort genutzt wird.

Wir freuen uns auf ihren Besuch!

 

Kontakt und Reservation
theater.garage@icloud.com
www.theatergarage.ch
 

 

THEATER GARAGE
Bärenfelserstr. 20 / Hinterhaus
4057 Basel

Programm

11. November 2021 20:00 - 21:30

Es ist wahr, dass die Farbe des Himmels, die Helligkeit und der Schein des Lichts, oder der Zug der Wolken, dem Wasser sein Gesicht geben.
Texte. B. Honigmann, A. Zornack, John von Rüffel, Patrik Svensson, Jenny Erpenbeck, Ch. Ransmayr ua
Musik: William Croft, Marin Marais,Kurt Weill, Ralph Vaughan ua
Mit: Serena Wey, Caroline Ritchie Gambe und Cello, Ralph Stelzenmüller Cembalo und Klavier

28. Mai 2021 20:00 - Offenes Ende

Trilogie Grossmutter- Enkelin, 1. Teil
Szenische Lesung aus dem gleichnamigen Roman von Mariana Leky  "...ich ging zu Selma, meiner Grossmutter und schaute ihr in die Augen, von weit unten. Sie war damals um die sechzig; aus meiner Perspektive turmhoch und steinalt, so steinalt, dass ich glaubte, sie habe die Welt mit erfunden..." 
Mit: Serena Wey, Violine Natalie Carducci, Bearbeitung Serena Wey und Annegret Dürig

27. Mai 2021 20:00 - Offenes Ende

Trilogie Grossmutter- Enkelin, 1. Teil
Szenische Lesung aus dem gleichnamigen Roman von Mariana Leky  "...ich ging zu Selma, meiner Grossmutter und schaute ihr in die Augen, von weit unten. Sie war damals um die sechzig; aus meiner Perspektive turmhoch und steinalt, so steinalt, dass ich glaubte, sie habe die Welt mit erfunden..." 
Mit: Serena Wey, Violine Natalie Carducci, Bearbeitung Serena Wey und Annegret Dürig

07. Mai 2021 20:00 - 22:00

Trilogie Grossmutter- Enkelin, 2. Teil
Szenische Lesung aus dem gleichnamigen Roman von Leta Semadeni  "...Der erste Schnee erinnerte die Grossmutter an die Kindheit. Zusammen mit den ersten Flocken schneit die Kindheit in sie hinein. Die Zeit wird für Augenbllcke unendlich. Wie damals, als der Winter noch ein sanfter Riese war mit einem heissen Atem, dort wo sie ein Kind war und ganz habe am Glück." Rotpunktverlag 2015 
Mit 
Serena Wey, Violoncello Caroline Ritchie, Bearbeitung Serena Wey

06. Februar 2021 20:00 - 00:00

Trilogie Grossmutter- Enkelin, 2. Teil
Szenische Lesung aus dem gleichnamigen Roman von Leta Semadeni  "...Der erste Schnee erinnerte die Grossmutter an die Kindheit. Zusammen mit den ersten Flocken schneit die Kindheit in sie hinein. Die Zeit wird für Augenbllcke unendlich. Wie damals, als der Winter noch ein sanfter Riese war mit einem heissen Atem, dort wo sie ein Kind war und ganz habe am Glück." Rotpunktverlag 2015 
Mit 
Serena Wey, Violoncello Caroline Ritchie, Bearbeitung Serena Wey

05. Februar 2021 20:00 - 22:00

Trilogie Grossmutter- Enkelin, 2. Teil
Szenische Lesung aus dem gleichnamigen Roman von Leta Semadeni  "...Der erste Schnee erinnerte die Grossmutter an die Kindheit. Zusammen mit den ersten Flocken schneit die Kindheit in sie hinein. Die Zeit wird für Augenbllcke unendlich. Wie damals, als der Winter noch ein sanfter Riese war mit einem heissen Atem, dort wo sie ein Kind war und ganz habe am Glück." Rotpunktverlag 2015 
Mit 
Serena Wey, Violoncello Caroline Ritchie, Bearbeitung Serena Wey

21. Januar 2021 20:00 - 22:00

Trilogie Grossmutter- Enkelin, 1. Teil
Szenische Lesung aus dem gleichnamigen Roman von Mariana Leky  "...ich ging zu Selma, meiner Grossmutter und schaute ihr in die Augen, von weit unten. Sie war damals um die sechzig; aus meiner Perspektive turmhoch und steinalt, so steinalt, dass ich glaubte, sie habe die Welt mit erfunden..." 
Mit: Serena Wey, Violine Natalie Carducci, Bearbeitung Serena Wey und Annegret Dürig

15. Januar 2021 20:00 - 00:00

Trilogie Grossmutter- Enkelin, 2. Teil
Szenische Lesung aus dem gleichnamigen Roman von Leta Semadeni  "...Der erste Schnee erinnerte die Grossmutter an die Kindheit. Zusammen mit den ersten Flocken schneit die Kindheit in sie hinein. Die Zeit wird für Augenbllcke unendlich. Wie damals, als der Winter noch ein sanfter Riese war mit einem heissen Atem, dort wo sie ein Kind war und ganz habe am Glück." Rotpunktverlag 2015 
Mit 
Serena Wey, Violoncello Caroline Ritchie, Bearbeitung Serena Wey